Anmeldung  |  Kontakt

Das Nationale Symposium für Qualitätsmanagement


Prof. Dr. med. Maurice E. Müller (1918 – 2009) war überzeugt von der Idee des Qualitätsmanagements und gründete 1974 die Maurice E. Müller Stiftung, mit dem Ziel, aus den Resultaten von Therapien zu lernen. Dafür gründete er eines der weltweit ersten medizinischen Register.

1999 übergab Prof. Maurice E. Müller die operative Leitung an Prof. Dr. med. Max Aebi. Unter seiner Führung wurde die Idee des Qualitätsmanagements erneuert und die Register unter Einbezug neuester Erkenntnisse weiterentwickelt. Die Umsetzung erforderte eine bessere Anbindung an die Akademie bzw. Universität, weshalb 2003 die Überführung des Institutes an die Universität Bern erfolgte. So entstand das MEM Center (Maurice E. Müller Center), das sowohl die Grundlagenforschung im ISTB (Institute for Surgical Technology & Biomechanics) als auch das medizinische Qualitätsmanagement im IEFM (Institute for Evaluative Research in Medicine) vereinigt. Das IEFM wurde zwischen 2009 und 2015 von Prof. Dr. med. Christoph Röder (bis zu seinem unerwarteten Tod) geleitet und zu einem hochspezialisierten und national und international anerkannten Institut entwickelt.

Am 1.1.2016 wurden die Fachkräfte und -kompetenzen des IEFM und des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) an der Universität Bern gebündelt, und es entstand das Swiss RDL - medical Registries and Data Linkage, das als eine Einheit des ISPMs agiert.

Das ISPM einschliesslich Swiss RDL, die BFH (Berner Fachhochschule Bereich Gesundheit) und die sQmh (Schweizerische Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen) sind heute die drei Trägerorganisationen des Symposiums.

Prof. Dr. med. Aebi erkannte die Notwendigkeit, die Idee des medizinischen Qualitätsmanagements in die Öffentlichkeit zu bringen. Mit der Schaffung einer Plattform konnte das Thema nachhaltig vertieft, diskutiert und einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. 2007 organisierte das damalige MEM Center unter operativer Leitung von PD Dr. med. Urs Müller den ersten «Nationalen Kongress für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen». Als Fördermittel wurde am Kongress zum ersten Mal der «Nationale Innovationspreis für QM» (heute Swiss Quality Award) verliehen.

2008 führte das MEM Center das 2. Nationale Symposium durch.

2010 wird am 3. Symposium zum 2. Mal der «Swiss Quality Innovation Award» verliehen. Es entstand der Wunsch, das Symposium noch besser in die Themen des Spitalalltags zu integrieren und eine Erweiterung der Trägerschaft wurde beschlossen.

2011 wird das 4. Symposium zusammen mit der sQmh und dem MEM Center organisiert. Der Preis wird in «Swiss Quality Award» umbenannt und die FMH (Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte) ergänzt neu die Trägerschaft des Swiss Quality Awards.

2012 wird die Berner Fachhochschule als 3. Trägerschaft des Symposiums aufgenommen.

Heute hat das Symposium für Qualitätsmanagement mehr denn je seine Daseinsberechtigung in Anbetracht der sich rasant ändernden Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen und der Gesundheitspolitik.

Unterstützen Sie uns bei der Gestaltung und Umsetzung des Qualitätsverständnisses durch Ihre Teilnahme am Symposium, Ihre Rückmeldung und Vorschläge sind jederzeit willkommen.

Prof. Philipp Schneider
Präsident sQmh

Marco Köchli
BFH Fachbereich Gesundheit

Prof. Dr. med. Emin Aghayev
Leiter Swiss RDL, Institut für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) Universität Bern

News